Drucken

Sportfest 2019 SpVgg Hengstfeld – Wallhausen

Wie gewohnt wurde das Sportwochenende der SpVgg am Freitag mit dem Firmen- und Hobbyturnier eröffnet. 10 Mannschaften kämpften um Pokale und Geldpreise. Sieger wurden „Die Klopfer“ vor „Lokomotive Gagstatt“, das Team „Bauwagenbierle“ konnte den Vorjahrserfolg nicht wiederholen und wurde vor dem „A-Team Wallhausen“ diesmal nur Dritter. Nach der feuchtfröhlichen Siegerehrung ließ man den Abend bei lockerer Unterhaltungsmusik durch einen DJ noch ausklingen.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des „2. Hohenloher Elfmetercups“, ausgerichtet durch den FC Bayern Fanclub „Red Bulls Hohenlohe“. Insgesamt 25 Teams fanden den Weg nach Hengstfeld darunter auch Bayern Fanclubs aus Ellwangen oder Westhausen. Der große Wanderpokal in Form des berühmten „Champions League Pokals“ ging diesmal an die „Partybäänger“ Zweiter wurde die Mannschaft „Tunis Air“ vor dem „KSV Wolf Hengstfeld“ und dem „Orga Team TV Rot am See“.

Gleichzeitig lief auch der Dorfpokal der Gemeinde Wallhausen. Zum ersten Mal in neuer Form. Der Gewinner wurde in einer Kombination aus Elfmeterschießen, den meisten Latten- oder Pfostentreffern und der höchsten Schussgeschwindigkeit ermittelt. Wie in den Jahren zuvor war Hengstfeld nicht zu schlagen. Anschließend war dann Party mit den „Red Bottle Necks“ angesagt.

„Tag der Jugend“ hieß es am Sonntag. Los ging es mit dem Turnier der D-Jugend. Der SV Onolzheim setzte sich hier vor der SG Blaufelden/Wiesenbach/Billingsbach durch.

Auf einem anderen Platz gingen währenddessen über 90 Läufer und Läuferrinnen in mehreren Altersklassen beim „Bambinilauf“ an den Start.

Den ganzen Tag liefen dann die Turniere der E-, F- und der G-Jugend. Sieger bei der F- Jugend: Gründelhardt vor Hengstfeld. Beste Mannschaft bei der E-Jugend: TSG Kirchberg/Jagst vor den einheimischen Grün-Weißen. Bei den Bambinis wird ja kein Turniersieger ermittelt, hier steht der Spaß im Vordergrund.

Vor dem sportlichen Höhepunkt des Tages standen sich die C-Jugend der SpVgg und der TSG Kirchberg gegenüber mit einem klaren Ergebnis für die Gäste.

Dann hieß es B-Jugend SG Rot am See/Brettheim/Hengstfeld gegen SG Sonnenhof/Großaspach. Der Meister der Verbandstaffel Württemberg und Aufsteiger in die Oberliga war natürlich gegen den Meister der Kreisstaffel klarer Favorit. Die Gastgeber wehrten sich zwar tapfer mussten sich am Ende mit 0:8 geschlagen geben.

Aufgelockert wurde das Sportfest durch Einlagen von mehreren Gruppen aus den Abteilungen Kinderturnen, Geräteturnen und Mixed-Dance der SpVgg.

Zum Abschluss überreichten die „Red Bulls Hohenlohe“ noch einen Scheck in Höhe von 300€ für die Jugendarbeit als Dank für die gute Zusammenarbeit beim Hohenloher Elfmetercup und beim Public Viewing anlässlich des DFB-Pokal Finales.